• Nes

Shepherd’s Pie mit Süsskartoffel Topping!

Kennt ihr das, .. ihr möchtet mal wieder kochen? Aber so richtig richtig lecker, und deftig, und herzhaft… nichts ‘tomatiges’ oder so. Etwas das zur Jahreszeit passt! Und Lob möchtet ihr auch noch bekommen (auch von Nicht-Veganern)!

Dann ist dieses Gericht genau richtig! Ein veganer Süsskartoffel Shepherd Pie. Deftig, würzig und sättigend – dabei auch vollwertig!


Die Basis besteht aus roten Linsen. Mit dunklen Linsen würde das genau so gut schmecken – die roten kochen aber schneller! Mais und Erbsen sollten nicht fehlen. Und das Topping könnte man natürlich – wie im originalem – mit gewöhnlichen Kartoffeln zubereiten. Das kommt auch noch bald.


Du brauchst für 3-4 Personen:

  • eine Gemüsezwiebel

  • Knoblauch

  • Worchester Sauce

  • ein Esslöffel Tomatenmark

  • eine Möhre

  • eine Stange Sellerie

  • 200g rote Linsen

  • 100g Champignons

  • Erbsen

  • Mais

  • Rotwein

  • Salz & Pfeffer

  • Paprikapulver

  • Chiliflocken

Für den Süßkartoffelstampf:

  • 600g Süßkartoffeln

  • Salz & Pfeffer

  • Muskat

  • Saft und Zeste einer Bioorange

Gemüsezwiebel und Knoblauch klein schneiden, bei mittlerer Hitze anbraten, mit Worchester Sauce ablöschen. Dünsten bis die Zwiebeln und der Knoblauch die Flüssigkeit aufgezogen haben und glasig braun werden. Möhren, Sellerie, Champignons klein schneiden, und zusammen mit Tomatenmark in die Pfanne geben. Rote Linsen als letztes dazu geben, und Pfanne mit Rotwein ablöschen. Pfanne mit Wasser befüllen, bis das ganze Gemüse bedeckt ist, und bei mittlerer-hoher Hitze kochen lassen. Erbsen und Mais dazugeben. Würzen. In der Zwischenzeit Süßkartoffel schälen und schneiden und in kochendem Salzwasser weichgaren. (Oder im Ofen backen, funktioniert genau so gut.) Absieben, und zerstampfen. Orangenzeste + Saft der Orange mit in den Süßkartoffelstampf geben, alles gut vermengen/stampfen. In eine große Backform die Linsengemüsepfanne geben, anschließend den Süßkartoffelstampf drüber streichen. Dei 160 Grad 20-30 Minuten backen. Ggf. mit Petersilie dekorieren und warm genießen.

Dieses Gericht ist:

  • vegan

  • glutenfrei

  • kohlenhydratreich und fettarm

  • vollwertig

  • passt zu einer Clean Eating Ernährung


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen