• Nes

Türkische Supangle – Schokopudding küsst Kuchen oder Keks ;-)

Supangle ist ein Schokokuchenboden umhüllt von Schokoladenpudding. Man kann aber auch Kekse (ähnlich wie beim ‘kalten Hund’) verwenden, oder einfach Kuchenreste vom Vortag. Wie der italienische Zuppa Inglese ist Supangle nicht, aber auch nicht weit entfernt. Kurz: Puddingmasse kombiniert mit Kuchenteig.

Ich habe vegane Kakaokekse verwendet, und die Puddingmasse mit Sojamilch gekocht. Dekoriert wird’s meistens mit gemahlenen Pistazien, Krokant, Kokosflocken oder Mandeln. Ich dagegen hatte halt meine super coolen veganen Bio Raw Kakaonibs noch im Regal (weil ich ehrlich gesagt auch nicht weiss wohin mit der ganzen Menge Kakaonibs, jeden Tag esse ich die auch nicht)


Du brauchst für 5-6 Portionen:

  • 2 Esslöffel Mehl

  • 4 Esslöffel Backkakaopulver

  • 4 Esslöffel Zucker

  • eine Tafel Rittersport Halbbitter Schokolade (oder 100g andere vegane dunkle Schokolade ;-))

  • 750ml Pflanzenmilch (ich hatte Sojamilch)

  • vegane Schokobrownies, Schokokuchen vom Vortag oder vegane Kekse

Zum dekorieren:

Kokosraspeln, Mandeln, Haselnüsse, Pistazien, rohe Kakaonibs

Ihr bereitet 5-6 Dessert Schalen oder Gläser vor, in dem ihr den Boden mit Keksen oder Schokokuchenstücken belegt. Jetzt setzen wir die kalte Pflanzenmilch in einem großen Topf auf. Mehl, Zucker, Kakaopulver hinzufügen und mit einem Schneebesen bei mittlerer Hitze rühren, bis die Masse wärmer wird. Schokolade dazugeben (in Stücken) und weiterrühren bis die Schokolade kompletz zerschmolzen ist und die Masse stockt. Sobald die Masse stockt, den Topf vom Herd nehmen und zur Seite stellen. Den Pudding in die Dessert-Schalen/Gläser verteilen und abkühlen lassen. Dekorieren und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Nach 2 Stunden kalt servieren.


MHD: Im Kühlschrank hält sich der Pudding bis zu 3 Tagen.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen