• Nes

bananenbrot grundrezept

Es gab in den letzten Wochen schon zwei Bananenbrotrezepte. Und beide waren auch super saftig und lecker. Jetzt habe ich hier ein Grundrezept entwickelt, für das ultimative, vegane, nicht-so-ungesunde Bananenbrot ever.

Was ich an Bananenbrot liebe (oder auch Bananenkuchen würde ich sagen) ist, dass es saftig und süß und fluffig und lecker ist! Banane schmeckt mir manchmal auch ein wie Vanille. Schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall passt die Kombination aus Kuchen und Banane wie Topf und Deckel.

Zum Grundrezept für eine Kastenform:

(zwischen 25-30 und x 11,5 x 7 cm)


  • 160g Mehlmischung

(Hier könnt ihr eine beliebige Mehlmischung nehmen. Sei es glutenfreie Mehlmischung, Volkorn, Weizen etc. Im Grunde alles was fürs backen von Kuchen geeignet ist.)

  • 1 TL Ei-Ersatzpulver / Sojamehl

(Ich benutze als Ersatz immer Sojamehl und bis jetzt hat es prima funktioniert.)

  • 1 TL Natron

(Natron benutze ich lieber als Backpulver. Ich habe das Gefühl der Teig geht viel besser damit auf. Achtung, um Natron zu aktivieren braucht ihr immer eine Säure - in diesem Fall ist es Essig.)

  • 1/2 TL Salz

  • 2 große sehr reife Bananen

(Mit reif ist wirklich reif gemeint. Auf der Schale müssen viele schwarze Flecken sein, und die Banane darf auch schon etwas dunkler sein. Ich habe auch oftmals sehr dunkle Bananen verwendet und sie somit 'gerettet' - dann erst sind sie richtig süß!)

  • 140ml pflanzliche Milch

(Ob Sojamilch, Dinkelmilch, Hafermilch ist egal)

  • 60g Nussmus

(Der bessere Öl-Ersatz. Nussmuse enthalten im Vergleich zu Öl ungesättigten Fettsäuren, Eiweiße, Vitamine und Mineralstoffe. Ich verwende am liebsten Mandelmus aber auch Sesammus Tahini. Bei Tahini bitte aufpassen, kann etwas bitterer schmecken!)

  • 120g Rohrohrzucker

(Auch hier kann es nach geschmack varieren. Vollrohrzucker wäre Alternativ besser, oder lieber sogar Dattelsirup.)

  • 1 TL Vanilleextrakt

(Zu Not kann man das auch weglassen, falls nicht vorhanden.)

  • 1 EL Apfelessig

(Wichtig für die Aktivierung von Natron in diesem Rezept)


Backpapier der Kastenform zuschneiden und belegen. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Mehl, Ei-Ersatzpulver, Natron und Salz in einer Schüssel miteinander verrühren.

In einer anderen Schüssel Bananen, Pflanzendrink, Nussmus, Zucker, Vanille und Apfelessig miteinander verrühren. Die feuchten Zutaten mit in die trockenen geben und alle miteinander vermengen.

Bitte auch nicht zu lange. Keinen Mixer benutzen. Den Teig in die Kastenform geben und im Backofen ca. 50-60 Minuten backen (Stäbchentest). Nach dem backen rausholen und 30 Minuten ruhen lassen.


Ich empfehle natürlich alle Zutaten in Bio-Qualität.

Soll das Bananenbrot viel größer aussehen, und aus der Kastenform rausquillen, so wie auf den Instagram Bildern, die man auch Foodporn nennt? Dann benutzt mehr Teig, in diesem Fall ein drittel mehr. Also statt 160g Mehl -> 240g Mehl. Statt 2 Bananen -> 3 Bananen ;-)


Ihr könnt auch Backkakaopulver hinzufügen, oder Schokostückchen, Kuvertüre usw. In diesem Rezept habe ich das Bananenbrot mit weißen veganen Schokodrops bestreut. (Die Schokodrops waren groß und schwer, und sind dann weiter tiefer in den Kuchen 'gefallen'.)


Auch kann man Beeren mit dazu geben, und auch noch andere Samen und Nüsse. Probiert es aus! Bananenbrot braucht wirklich keine tierischen Zutaten, so einfach funktionierts!

Dieses Rezept ist:


  • natürlich vegan

  • ölfrei

  • auch glutenfrei Möglich

  • lecker :-P


51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen