• Nes

einfache leckere Weihnachtskekse*

*Leider nicht sooo gesund ;-) Allerdings war ich gezwungen auch mal diese typischen Weihnachtskekse für Freunde und Ehemann zu backen. Tjah.

Diese Keksrunde gibt's bei uns auch wirklich nur einmal im Jahr. Und einmal im Jahr, darf man sich diese ungesunden aber leckeren Weihnachtskekse gönnen. Was sagt Niko Rittenau so schön? Eine ungesunde Mahlzeit im Jahr, ist genau so ungesund, wie ein Apfel im Jahr, gesund ist.


Weihnachtshaferkekse

Super einfach! Ihr braucht keinen Nudelholz. Diese Kekse eignen sich auchg hervorragend zum Kaffeekränzchen, wenn man eventuell auch nach der Weihnachtszeit etwas sündigen möchte.


Du brauchst, für ca. 50 Kekse:

  • 200g Mehl Type 405 + etwas mehr zum arbeiten

  • 125g kalte vegane Alsanmargarine

  • 150g Rohrohrzucker

  • 40g feine Haferflocken

  • 3-4 EL Pflanzenmilch (Dinkelmilch, Sojamilch etc.)

  • 1/2 TL Vanilleextrakt

  • 1 TL Weinsteinbackpulver

  • eine Prise Salz

Mehl und Backpulver miteinander mischen und auf die Arbeitsfläche häufen. Eine Mulde in der Mitte drücken. Die Margarine in kleinen Stücken/Scheiben schneiden und um den Rand herum + Zucker verteilen. Pflanzenmilch, Vanilleextrakt und eine Prise Salz in die Mulde geben und alles miteinander verkneten. Den Teig in 4 Teilen und mit Händen in 15cm lange Würstchen formen mit einem Umfang von ca. 3-4cm. Für 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Backofen vorheizen auf 200°. Die Teigwürstchen in 0,5 cm dicke Runde Taler schneiden. Auf dem Backblech mit Backpapier verteilen und im Backofen 10-12 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Mandelkekse

Du brauchst für ca. 20-25 Kekse:

  • 100g gemahlene Mandeln

  • 150g Mehl Type 405

  • 70g Rohrohrzucker

  • 100g kalte Alsanmargarine

  • 2 EL Pflanzenmilch

  • 3-4 EL geraspelte Mandeln

  • 20-25 Mandeln, blanchiert

  • 1 Msp. Backpulver

  • 1/2 TL Salz

  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Mehl, Backpulver und gemahlene + geraspelte Mandeln miteinander mischen und auf die Arbeitsfläche häufen. Eine Mulde in der Mitte drücken. Die Margarine in kleinen Stücken/Scheiben schneiden und um den Rand herum + Zucker verteilen. Pflanzenmilch, Vanilleextrakt und eine Prise Salz in die Mulde geben und alles miteinander verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank für 2 Stunden ruhen. Backofen auf 160° vorheizen. Den Teig in kleine Runde Kekse formen (ca. 3x3cm) und mit einer Mandel in der Mitte zerdrücken. Im Ofen ca. 10 Minuten hellbraun backen. Mit Puderzucker bestreuen.

Die Rezepte sind ziemlich einfach, und man hat auch Spaß beim backen. Das coole an diesen Rezepten ist: ihr braucht keine Ausstechformen und auch keinen Nudelholz. Das macht das backen und auch die Vorbereitung einfacher. Ich weiß noch ganz genau, all diese Utensilien hatte ich z.b. nicht in meiner WG damals. Und trotzdem möchte man doch gerne für seine Liebsten backen, ohne erstmal einkaufen gehen zu müssen, um sich Tools zu kaufen, die man nur 1 mal im Jahr verwendet.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen