• Nes

Orientalischer Zitronen-Mohn-Kuchen

Endlich! Dieses Rezept wollte ich euch nicht vorenthalten! Und zwar handelt es sich um mein Lieblingskuchen: Mohn-Zitronen Kuchen!


Im originalen, ist es ein türkischer Kuchen, mit einer Joghurt/Sahne-Schicht oben drauf, wo wir uns einfach dachten: Kann man doch mit Sojaquark ersetzen?


Das Grundrezept ist super einfach. Das schwierige an veganen Kuchen ist meistens, dass sie schwer ‘aufgehen’. Das heißt, meistens verbrennen sie außenrum, bleiben aber roh innen, und auch platt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht woran es liegt, aber ich weiß dass man in speziellen Öfen, die in der Gastro verwendet werden, die Luftfeuchtigkeit mit einstellen kann. Das sorgt dafür, dass der Teig richtig gut aufgeht. So ein Backofen wie wir es von zuhause kennen, hat diese Funktion leider nicht.


Doch trotzdem, hat es sehr gut mit diesem Kuchen geklappt. Liegt wahrscheinlich am Grieß.


Ich stehe total auf Zitrone und Grieß, Außerdem kann man hier kaum was falsch machen.

Für den Teig:


200 gr Zucker

400 gr Weichweizengrieß

200 gr Mohn

1 Eck Backpulver

400 ml Pflanzenmilch

Saft einer Zitrone


Für den Zuckerguss:


400 ml Wasser

200 gr Zucker

1 Päkchen Vanillezucker


Zum Bestreichen:


Alpro to go Quark

Mohn

Zitronenschalen


Als erstes mischt ihr alle trockenen Zutaten zusammen, Weichweizengrieß, Zucker, Mohn und Backpulver. Gebt die Pflanzenmilch und den Saft einer Zitrone dazu, und mixt alles gut zusammen. Anschließend benutzt ihr eine kleine runde Kuchenform, was ihr vorher schon mit Backpapier umwickelt habt.Den Kuchenteig schiebt ihr jetzt in den Ofen, und backt ihn ca. 50 Minuten lang bei 160 Grad. Er müsste schön aufgehen.In der Zwischenzeit bereitet ihr den Zuckerguss vor. Falls ihr bemerkt habt, kommt garnicht viel Zucker in den Teig, weil das Süßen in diesem Fall dem Zuckerguss überlassen wird. Die Türken stehen voll auf ‘matschige’ Kuchen. Also ein relativ trockener Teig, der dann mit Zuckerguss ‘nass’, ‘matschig’ und ‘weich’ gemacht wird. Für den Zuckerguss mischt ihr alle Zutaten in einen Topf, und lasst es köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat, und die Flüssigkeit sich leicht verfestigt.Holt den Kuchen raus, und bestreut ihn mit dem Zuckerguss. Oder Zuckerwasser. Nennt es wie ihr es wollt!Am Ende kommt auf dem Kuchen der Sojaquark drauf. Zum dekorieren benutzt ihr Zitronenschalen und Mohn.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen