• Nes

Heute gibt es Sabich!

Als unsere WOYTON Truppe auf dem Haldern Pop Festival 2017 war, hatten wir das Glück auf super nette (und vor allem super leckere) Nachbarn zu treffen: RAN.

Eine Truppe von Designern, einem Architekten, einige handwerklich begabte und Kochverrückte schließen sich zusammen und gründen einen multifunktionalen Foodstand. Das RAN – israeli streetfood kitchen! Highlight: Es gibt Tabouleh und Sabich!

Sabich musste ich feiern , und auch zuhause erstmal ausprobieren. Und es klappte auch! Ich liebe die israelische Küche mindestens genauso wie die mediterrane. Orientalisch und koscher. Wobei wir auch mal ganz ehrlich sein sollten: diese israelische Küche ist schon gerade irgendwie im Trend, oder?

Das Rezept halte ich euch nicht vor. Eigentlich braucht ihr nur ein Pitabrot, was ihr mit einem Tomaten-Gurken-Salat, gebackene (oder frittierte) Auberginen, gekochten Kartoffeln zusammen mit einer Tahini Sauce füllt. Das Originalrezept beinhaltet auch ein gekochtes Ei. Aber da Ich persönlich kein großer Fan von Cholesterin bin, hab ich das Ei einfach hier weggelassen ;-)


Ihr braucht für ca. für 2 Portionen:

  • ein halbes Fladenbrot oder 2x Pitabrot

  • eine Aubergine

  • 3-4 vorwiegend festkochende Kartoffeln

  • 2 große Tomaten

  • eine Gurke

  • ein Bunt Petersilie

  • etwas Minze

  • eine Zwiebel

  • den Saft einer Zitrone

Für die Tahini-Sauce brauchst du:

  • 1 Teil Tahini

  • 1/2 Teil Wasser

  • Saft einer Zitrone

  • Salz und Pfeffer

Kartoffeln in Salzwasser kochen. Währenddessen Auberginen in dünne mundgerechte Stücke schneiden, auf ein Backblech verteilen, salzen und bei 160 Grad ca. 20 Minuten backen. (Man kann Auberginen auch hervorragend frittieren. Ich backe aber lieber.)


Tomaten, Gurken, Zwiebel sehr fein klein schneiden. Kräuter feimn hacken, und alles zusammen in eine Schüssel tun. Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben, fertig ist der Salat.


Für die Tahini-Sauce pürieren wir alle Zutaten etwa 1 Minute, bis eine sehr helle dickflüssige Masse entsteht.


Das Brot vorbereiten (vielleicht im vorgeheizten Ofen für paar Minuten aufwärmen, oder rösten) und mit Kartoffeln, Auberginen und Salat befüllen. Mit dem Dressing toppen, sofort servieren.


Wusstest du, dass...


.. dieses Gericht irakische Juden entwickelten, die in den 1950er Jahren nach Rabat Gan, in der nähe von Tel Aviv, kamen. Auch wenn es kein traditionelles Jerusalemer Gericht ist, spiegelt es durch die Vielfalt seiner Zutaten den Reichtum der Küchen dieser Region wider.

Quelle: Jerusalem das Kochbuch / Ottolenghi – Tamimi

.. Öl frei, beinhaltet aber Fett (Da Tahini ziemlich fettig ist). .. (mal abgesehen vom Pitt Brot) vollwertig, vegan und kohlenhydratreich .. simpel aber supersättigend!


Besucht doch mal auch: http://ranranran.de


Buchtipp:

Jerusalem das Kochbuch / Ottolenghi – Tamimi

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen