• Nes

Hirse-Gemüse, warm oder kalt! Pfanne oder Salat?

Ich wollte mir eigentlich einen leckeren Couscoussalat zaubern, doch als ich im Biomarkt stöberte, dachte ich mir: Warum denn nicht mal mit Hirse?

Couscous kann lecker sein, wenn man es auch lecker zubereitet. Viele kriegen einen Salat nicht leicht hin, es fehlt immer ‘irgendetwas’. Deswegen sollte man mit Gewürzen und frischen Kräutern spielen.

Und warum nicht mal mit Hirse?


Wusstest du, dass.. Hirse einer der ältesten Getreidesorten der Welt ist, super gesund, mit vielen Ballaststoffen, Eisweiß, B-Vitamine, Vitamin C und Mineralstoffe wie Fluor und Eisen? Außerdem ist Hirse von Natur aus glutenfrei.


Kommen wir zum Gericht! Eigentlich sollte es ein Salat werden, aber warm hat’s auch geschmeckt. Kalt kann man es auch als Salat genießen, zusammen mit einem Lieblingsgurkensalat zum Beispiel.

Du brauchst für 3 Personen (um auch richtig satt zu werden);

  • 250g Hirse

  • eine rote Paprika

  • eine rote Zwiebel

  • Knoblauch

  • eine ganze nicht so große Zucchini

  • eine handvoll Rosinen

zum würzen;

  • Kräuter wie Minze und Bergkoriander

  • Salz und Pfeffer

  • Pimenton,

  • geräuchertes Paprika Gewürz

  • Chiliflocken

  • Zitronensaft

Wir kochen in einem Topf 250g Hirse mit 500ml Wasser auf, drehen auf die niedrigste Stufe runter und lassen es langsam Quellen bis das ganze Wasser eingezogen ist. In der Zwischenzeit schneiden wir Knoblauch, Zwiebeln, Paprika und Zucchini klein und dünsten das Gemüse auch auf niedrigster Stufe. Ca. 15-20 Minuten. Das gegarte Gemüse mit in die fertig gekochten Hirse geben, würzen und servieren. Abkühlt, mit frisch geschnittenen Kräutern, Gurken, Fenchel etc. kann man die Hirse auch als Salat servieren! Beide Varianten sind möglich und schmecken unterschiedlich gut.


Dieses Gericht ist:

  • vegan

  • glutenfrei

  • vollwertig

  • ballaststoffreich

  • fettarm / ölfrei

  • kohlenhydratreich

  • passt zu einer Clean-Eating Ernährung

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen