• Nes

Puy Linsensalat

Puy Linsen schmecken im vergleich zu anderen Linsen nussiger. Die Konsistenz ist auch bissfester und nicht so mehlig wie bei anderen Linsensorten. Daher eignen sie sich hervorragend für knackige und frische Salate!

Ein Linsensalat macht glücklich! Dieses Rezept eignet sich ebenso gut als Vorspeise, oder bei einer bewussten Ernährung auch als Hauptspeise. Ich esse viel von so einem Salat. Etwa 500-600g mit Sicherheit. Das wären ungefähr 700-800 Kalorien, die auch rein müssen. Denn Kalorien sollte man nicht zählen, das ist Schwachsinn! Es geht um die Komplexivität der Lebensmittel die man zu sich nimmt. Stattdessen könntet ihr 2 Buttercroissants essen, und hättet fast die gleiche Menge an Kalorien wie dieser Salat.


Der Puy Linsen Salat würde euch aber mit lebenswichtigen Nährstoffen und auch Ballaststoffen versorgen, die der Körper auch braucht (ebenso für die Verdauung). Zwei Buttercroissants dagegen.. würden euch eher müde machen. ;-) Hört auf euren Körper!


Du brauchst für 4-5 Personen:

  • 400g Puy Linsen

  • 2 kleine Gurken

  • eine Hand Radieschen

  • 2 Blutorangen

  • Bund Petersilie

  • Bund Frühlingszwiebeln

  • 3-4 EL Zitronensaft und etwas Zeste

  • 2-4 EL Weißweinessig

  • 3 Medjouldatteln

  • 1 EL Dijon Senf körnig

  • Salz & Pfeffer


Das Dressing in diesem Rezept ist erste Sahne - ironisch aber, doch nicht so 'Sahne' wenn ich euch sage, dass das Dressing kaum fett enthält? Lediglich pure würze, schärfe und Süße, reinen Geschmack. Medjouldatteln sind unverzichtbar!

Puy Linsen in einem Topf mit ca. 1 Liter Wasser einmal aufkochen, und auf mittlerer Stufe ca. 15 Minuten weiter köcheln lassen, bis sie gar sind. Gurken, Radieschen, Petersilie, Frühlingszwiebeln schneiden. Blutorange schneiden und Fruchtsegmenten rausschälen. Für das Dressing, in einem hohen Behälter Zitronensaft, Weißweinessig, Datteln und etwa 100ml Wasser zusammen pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die fertig gekochten Linsen abkühlen lassen, anschließend den Rest mit in die Linsen unterrühren. Das Dressing und Zitronenzeste dazugeben. Kalt servieren.

Dieses Rezept ist:

  • glutenfrei

  • fettarm und kohlenhydratreich

  • eiweiß- und ballaststoffreich

  • reich an Eisen, Vitamin C

Ist das nicht wunderschön? :-) Und ganz ohne künstliche Farbstoffe ;-)

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen